AgrarMarkt
Austria
AMA Adler

News vom 10.6.2002
Presseinformation

AMA: Ohrmarken für Rinder werden billiger!

(Wien, 10. Juni 2002) Die Agrarmarkt Austria wird in Abstimmung mit den Landeslandwirtschaftskammern den Preis für die Ohrmarken zur Rinderkennzeichnung reduzieren. Ab Jänner 2003 wird ein Ohrmarkenpaar statt bisher 2,54  nur noch 2 ¤ kosten. 

Der Vertrag der AMA mit den Landeslandwirtschaftskammern betreffend die Tierkennzeichnung wurde bis Ende 2006 verlängert. Damit wird den Landwirten die Möglichkeit geboten, auch weiterhin das Meldeservice über die Bezirksbauernkammer (BBK) zu nutzen. Meldungen über Geburt eines Tieres bzw. Zu- und Abgangsmeldungen können daher weiterhin bei der zuständigen Bezirksbauernkammer durchgeführt werden. 

Der Landwirt hat drei Möglichkeiten, seiner Meldepflicht nachzukommen. Die Meldungen können online per Rinderfon oder RinderNet getätigt werden bzw. über die Bezirksbauernkammern. Während die „Online-Meldungen“ kostenlos bleiben, wird ab 2003 für die Aufrechterhaltung der Serviceleistung der Meldungen über die Bezirksbauernkammer ein geringer Unkostenbeitrag von 35 Cent/Meldung mit der jährlichen Ohrmarkenabrechnung eingehoben werden.

Kostenvorteil durch RinderNet
Die Agrarmarkt Austria kommt der Forderung einer Kostensenkung im Rahmen der Tierkennzeichnung nach. Landwirte können entscheiden, ob Sie diesen Kostenvorteil durch die Verwendung des komfortfreundlichen RinderNets ausschöpfen möchten. Neben der Kosteneinsparung kann das Bestandsregister rund um die Uhr abgerufen werden und eine höhere Prämiensicherheit durch die automatische „Plausibilitätsprüfung“ erreicht werden.

Mag. Georg Schöppl, Vorstandsvorsitzender der Agrarmarkt Austria: „Damit tragen wir dem Trend Rechnung, dass immer mehr Bauern vom Internet-Angebot des RinderNet Gebrauch machen. Der stark steigenden Anzahl der RinderNet-Anwender wollen wir damit einen Kostenvorteil durch die Nutzung des Internets weitergeben.“

Die Agrarmarkt Austria (AMA) hat für das von ihr entwickelte und betriebene RinderNet www.ama.at bzw. www.rindernet.at) den eGovernment Award erhalten und zählt damit zu den besten europäischen eGovernment-Projekten. Insgesamt waren 281 Projekte aus ganz Europa eingereicht und von einer Fachjury beurteilt worden. Das AMA-RinderNet darf sich nun mit der Auszeichnung „eGovernment Label“ schmücken.

Nähere Informationen über die Vorteile des RinderNETs erhalten Sie unter der Hotline-Nummer 01 / 334 39 30 bzw. im Internet unter www.rindernet.at.

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Agrarmarkt Austria
DI Martina Mayerhofer
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01/33 151-3935
Fax: 01/33 151-299
E-Mail:
Transparente Grafik zwecks Webanalyse