Erzeugerorganisationen und Branchenverbände - Allgemeine Informationen

Bereich Obst und Gemüse und 
Verarbeitungsprodukte aus Obst und Gemüse

In der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 über die einheitliche GMO) sowie der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 543/2011 wird die Anerkennung sowie Gewährung von Beihilfen für genehmigte Operationelle Programme von Erzeugerorganisationen/Vereinigung von Erzeugerorganisationen geregelt.

Derzeit sind elf Erzeugerorganisationen (vier im Bereich Frischgemüse, drei im Bereich Obst, eine im Bereich Obst & Gemüse, eine im Bereich Obst, Gemüse & Verarbeitungsprodukte und zwei im Bereich Verarbeitungsprodukte) anerkannt.

Die im Rahmen der genehmigten Operationellen Programme dieser Erzeugerorganisationen eingereichten und förderfähigen Ausgaben werden von der Europäischen Union mit einer Beihilfe von höchstens 50 % gefördert.

Bereich Milch und Milchprodukte

Antrag auf Anerkennung von Erzeugerorganisationen, deren Vereinigungen bzw. Branchenverbänden 

Welche Kriterien müssen für die Anerkennung erfüllt sein?


Erzeugerorganisation:
  • Eine Erzeugerorganisation muss aus mindestens 20 Erzeugern bestehen oder
  • pro Kalenderjahr mindestens 3.000 t Rohmilchlieferung oder Rohmilchäquivalent vermarkten.
  • Sicherstellen, dass keines ihrer Mitglieder einer anderen Erzeugerorganisation angehört oder seine Rohmilch bereits an eine Genossenschaft liefert. Verbot der Doppelmitgliedschaft (Ausnahme nur bei Vorhandensein einer zweiten Betriebsstätte in einem anderen geografischen Gebiet).
Vereinigungen von Erzeugerorganisationen:
  • Eine Vereinigung von Erzeugerorganisationen muss aus mindestens drei anerkannten Erzeugerorganisationen bestehen.
Branchenverbände:
  • Die wirtschaftliche Tätigkeit der Mitglieder des Branchenverbandes muss die Hälfte des jährlichen Umsatzes der österreichischen Erzeugung, Verarbeitung oder Vermarktung (in €) übersteigen.

Was ist bei der Antragstellung zu beachten?


Erzeugerorganisationen, Vereinigungen von Erzeugerorganisationen und Branchenverbände stellen einen Antrag auf Anerkennung bei der Agrarmarkt Austria (AMA).

Dem Antrag sind beizulegen:
 
  • eine Satzung
  • Gründungsverträge, Gesellschaftsverträge und Verträge mit Erzeugern und Vermarktern
  • Vorschriften der Organisationen hinsichtlich Erzeugung und Vermarktung
  • Mitgliederverzeichnis
  • Unterlagen betreffend Jahresumsatz, Gesamtmenge der vermarktbaren Erzeugung

Bei einer positiven rechtlichen und fachlichen Beurteilung werden die Organisationen mit Bescheid anerkannt.