Imkereiförderung - Aktuelle Informationen

Information zu aktuellen Abänderung der Sonderrichtlinie Imkereiförderung

Im Rahmen einer Abänderung der Sonderrichtlinie zugunsten der Förderungswerber ergaben sich im Überblick folgende Änderungen:

 
  • Erhöhung der Fördersätze:

von 30 % auf 35 % für Teilnahme am QP oder ÖBGP
von 35 % auf 45 % für Teilnahme am QP oder ÖBGP + biologische Betriebsweise
von 40 % auf 45 % für Teilnahme am QP + ÖBGP
von 45 % auf 55 % für Teilnahme am QP + ÖBGP + biologische Betriebsweise

  • Erhöhung der betragsmäßigen Obergrenzen bestimmter Maßnahmen,
  • Entfall der betragsmäßigen Obergrenzen für bestimmte förderbare Geräte des Anhang III,
  • Änderungen der Voraussetzungen für bestimmte Maßnahmen,
  • neue Maßnahmen (Ankauf von rückstandsfreiem oder biologisch zertifiziertem Wachs für den Einstieg oder Umstieg in die biologische Bienenhaltung und Unterstützung der Belegstellen beim Ankauf bzw. bei der Bereitstellung von Vatervölkern).

Etwaige sich, aufgrund der erhöhten Fördersätze im Rahmen der Abänderungen der Sonderrichtlinie, ergebende Nachzahlungen werden automatisch für jeden Förderungswerber errechnet und der Differenzbetrag überwiesen.

Information zu Einreichfristen und verfügbare Mittel im Bereich der Imkereiförderung

Einreichfristen für Anträge betreffend Investitionen und Rationalisierung der Wanderimkerei:

 
  • 01. Juni 2021 - Förderungsanträge - Änderungen von bereits gestellten Förderungsanträgen für das Imkereijahr 2021 können bis zum 21. Juni 2021 eingereicht werden
  • 31. Juli 2021  - Auszahlungsanträge - Änderungen von bereits gestellten Auszahlungsanträgen für das Imkereijahr 2021 können bis zum 31. Juli 2021 eingereicht werden

Es ist darauf zu achten, dass erst nach Genehmigung des Förderungsantrags seitens der AMA mit der Umsetzung des Vorhabens begonnen werden kann.

Die Einreichfrist für Anträge betreffend Neueinsteigerförderung für Jungimkerinnen und Jungimker, Kleingeräteförderung für Imker/Vereine und Ankauf von rückstandsfreiem oder biologisch zertifiziertem Wachs für den Einstieg oder Umstieg in die biologische Bienenhaltung endet am 31. Juli 2021.

Aufgrund der Abänderung der Sonderrichtlinie können bereits gestellte und ausbezahlte Auszahlungsanträge für das Imkereijahr bis zum 31. Juli 2021 abgeändert werden. Diese Vorgehensweise ist angedacht, um Geräte, welche nachträglich (nach der Auszahlung), jedoch noch im Imkereijahr 2021 angeschafft wurden, zur Förderung einzureichen. Eine Abänderung der Anträge für die Inanspruchnahme der erhöhten Fördersätze ist nicht notwendig, da diese automatisch von Amtswegen von der AMA korrigiert und ausbezahlt werden.

Die Frist für die Einreichung des Auszahlungsantrags seitens der bundesweit tätigen Organisation für folgende Maßnahmen:

 
  • Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen
  • Maßnahmen im Rahmen der Netzwerkstelle Biene Österreich
  • Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen betreffend Bienengesundheit
  • Varroabekämpfung
  • Betriebsberatung und –erhebung im Rahmen der Bienengesundheit
  • Laboruntersuchungen
  • Leistungsprüfung und Zuchtwertschätzung
  • Unterstützung der Belegstellen beim Ankauf bzw. bei der Bereitstellung von Vatervölkern
  • Forschungsprojekte
  • Marktbeobachtung

endet am 31. Juli 2021.

Derzeit sind für alle genannten Maßnahmen noch Fördermittel vorhanden!