Landschaftselemente ab 2015

15.12.2014

Digitalisierung von Landschaftselementen

Die Agrarmarkt Austria (AMA) hat definierte Landschaftselemente (LSE) in ganz Österreich auf Basis von Luftbildern in einer Datenbank erfasst. Die AMA wurde dazu vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft beauftragt. Die digitale Erfassung der LSE dient der Umsetzung von EU-Rechtsvorgaben, insbesondere der Verordnung (EU) Nr. 1306/2013, die im Rahmen des Systems zur Identifizierung landwirtschaftlicher Parzellen auch die Ausweisung bestimmter LSE verlangen.

LSE sind auf oder bis zu 5 m angrenzend an landwirtschaftlich genutzte Flächen digitalisiert worden. Voraussetzung dafür war eine Beantragung der Feldstücke im Rahmen des Mehrfachantrages-Flächen durch die jeweiligen Betriebe. Die lagegenaue Erfassung der LSE in einem Referenzsystem stellt die Basis für die Beantragung von LSE dar. Die Beantragung erfolgt mittels grafischen Antrags für Zwecke der Fördergewährung und Überprüfung von Förderungsvoraussetzungen für die Direktzahlungen und im Rahmen der Ländlichen Entwicklung. Mit der lagegenauen Beantragung von LSE kann angemessen und zielgerichtet der größere Aufwand, der durch die LSE bei der Bewirtschaftung entsteht, gefördert werden.


Für Direktzahlungen relevante LSE

 Landschaftselement
 
 Kriterien für die Digitalisierung  Erfassung
 Graben
 Uferrandstreifen
 ab 50 m² Fläche; Länge ab 20 m;
 Breite von 2 m bis 10 m im Durchschnitt
 Fläche
 Teich
 Tümpel
 ab 100 m² bis 1.000 m² Fläche  Fläche
 Steinriegel
 Steinhage
 von 100 m² bis 1.000 m² Fläche  Fläche
 Naturdenkmal
 
 bisher beantragtes Naturdenkmal  Punkt oder Fläche



Für ÖPUL 2015 relevante LSE

 Landschaftselement
 
 Kriterien für die Digitalisierung  Erfassung
 Bäume
 Büsche
 weniger als 100 m² Fläche; Kronendurchmesser am Luftbild ab 2 m  Punkt
 Feldgehölz
 Baumgruppe
 Gebüschgruppe
 von 100 m² bis 1.000 m² Fläche;
 ab 10 m Breite oder Länge
 Fläche
 Hecke
 Ufergehölz
 ab 50 m² Fläche; Länge ab 20 m;
 Breite ab 2 m bis 10 m im Durchschnitt
 Fläche
 Rain
 Böschung
 Trockensteinmauer
 ab 50 m² Fläche; Länge ab 20 m;
 Breite von 2 m bis 10 m im Durchschnitt
 Fläche



Die von der AMA digitalisierten LSE sind ein Teil der Antragsgrundlagen (Flächenreferenzen) und werden grafisch in der AMA-Datenbank dargestellt. Eine Bearbeitung der Referenzflächen ist nur durch die AMA möglich. Von den Förderwerberinnen und Förderwerbern kann jedoch ein Antrag auf Änderung der Referenzfläche gestellt werden.


 

Zuteilung bzw. Beantragung von Landschaftselementen im Mehrfachantrag-Flächen 2015

Die Zuteilung bzw. Beantragung der LSE kann ab Mitte Jänner über eAMA durchgeführt werden. Voraussetzung dafür ist ein PIN-Code für den Einstieg. Der PIN-Code kann unter www.eama.at angefordert werden.

LSE sind ein Teil der Schlagerfassung und als Schlag zum jeweiligen Feldstück anzugeben. Um die Abwicklung der LSE-Beantragung für die Antragstellerinnen und Antragsteller einfach und unbürokratisch zu ermöglichen, wird die AMA im Vorfeld eine Zuteilung der LSE unter Berücksichtigung der aktuellen Feldstücke des Betriebes und den Bezug habenden Grundstücken vornehmen.

Handlungsbedarf bei den LSE haben nur jene Betriebe, die im ÖPUL 2015 an den Maßnahmen "Umweltgerechte und biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung" (UBB) oder "Biologische Wirtschaftsweise" (Bio) teilnehmen und für das ÖPUL 2015 relevante LSE besitzen oder LSE besitzen, die im Rahmen der Direktzahlungen relevant sind.

Umfangreiche Informationen und Hilfestellungen zur genauen Vorgehensweise werden zeitgerecht auf der Webseite der AMA zur Verfügung gestellt. Weiters erhält auch jeder Betrieb eine schriftliche Verständigung.
 

Was ist wann von der Antragstellerin bzw. dem Antragsteller zu tun?

Alle Antragsteller von Flächenförderungen erhalten Mitte Jänner ausführliche Informationen zur Digitalisierung und Beantragung von LSE. Eine tabellarische Auflistung aller am Betrieb bereits nach gewissen Regeln vorzugeteilten LSE wird dem Informationsschreiben beigelegt sein. Die Zuteilung bzw. Beantragung von LSE kann dann ab Mitte Jänner bis spätestens zum Abschluss des Mehrfachantrages-Flächen 2015 durchgeführt werden. Es empfiehlt sich jedoch, die Bearbeitung der LSE möglichst rasch abzuschließen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AMA werden für Fragen unter einer eigenen Hotline-Nummer zur Verfügung stehen und die Betriebe bei der Zuteilung der LSE bestmöglich unterstützen.