ÖPUL 2015 Maßnahmenübernahme 2016

28.01.2016 Formular und Informationsblatt zur Maßnahmenübernahme 2016 abrufbar

Ab sofort können Förderungswerber, die einzelne oder mehrere ÖPUL 2015-Maßnahmen von anderen ÖPUL 2015-Betrieben übernehmen wollen, eine Maßnahmenübernahme für das Antragsjahr 2016 beantragen. Damit können Maßnahmen vom Vorgängerbetrieb, die bisher nicht am eigenen Betrieb beantragt waren, für die Restlaufzeit übernommen werden. Dabei sind jedoch einige wichtige Voraussetzungen zu beachten.

 

Allgemeine Voraussetzungen

Ein Antrag auf Maßnahmenübernahme ist ausschließlich für ÖPUL 2015-Betriebe bei Übernahme von Flächen eines anderen ÖPUL 2015-Betriebes mit darauf liegenden ÖPUL 2015-Verpflichtungen möglich, sofern bisher keine Flächen bewirtschaftet wurden, die eine Beantragung der betroffenen Maßnahmen ermöglicht hätten (etwa wegen Flächenübernahme nach den Antragsfristen für den Herbstantrag 2015 oder auf Grund von Betriebsneugründungen, aber auch bei einem Wechsel von Haupt- und Teilbetriebsnummer). Außerdem ist die maximal zulässige Verpflichtungsausweitung einzuhalten. Eine Ausweitung ist nur um maximal 50 % der übernommenen vom Vorbewirtschafter im Mehrfachantrag-Flächen 2015 beantragten teilnahmefähigen Maßnahmenfläche möglich.
 

Hinweise zur Beantragung

Die Antragstellung erfolgt ab dem Antragsjahr 2016 ausschließlich online unter www.eama.at. Mittels Nachreichen des Herbstantrages 2015 oder Einreichung einer Korrektur zum bereits gestellten Herbstantrag 2015 müssen die übernommenen Maßnahmen bis spätestens 9. Juni 2016 (bei der Maßnahme "Alpung und Behirtung" bis spätestens 15. Juli 2016) hinzugefügt werden. Weiters ist zusätzlich jedenfalls das Formular "ÖPUL 2015 Maßnahmenübernahme 2016" zum Herbstantrag 2015 hochzuladen. Bei Versäumnis der Fristen ist eine Maßnahmenübernahme nicht möglich und führt zur Nichtauszahlung der Prämien für die übernommenen Maßnahmen. Eventuell erforderliche ÖPUL-Codes sind in der Feldstücksliste zum Mehrfachantrag-Flächen 2016 anzugeben. Bei Maßnahmen mit Naturschutzbezug ist eine Projektbestätigung erforderlich, die im eAMA abgerufen werden kann.


Nähere Informationen sowie das vollständig auszufüllende und hochzuladende Antragsformular finden Sie auf www.ama.at/Fachliche-Informationen/Oepul/Formulare-Merkblaetter.