Dritte Änderung der nationalen Sonderrichtlinie ÖPUL 2015 veröffentlicht

02.08.2018 Änderungen betreffen die Maßnahmen "Wasserrahmenrichtlinie – Landwirtschaft" und "Anbau seltener landwirtschaftlicher Kulturpflanzen"

Nachdem die Europäische Kommission Ende Juni 2018 die dritte Programmänderung des Österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 – 2020 genehmigt hat, wurde per Ende Juli 2018 die dritte Änderung der Sonderrichtlinie ÖPUL 2015 durch das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus veröffentlicht. Sie finden diese samt den geänderten Anhängen unter www.ama.at/Fachliche-Informationen/Oepul/Recht.

Was sind die wichtigsten Neuerungen?

Die dritte Änderung der ÖPUL-Sonderrichtlinie beinhaltet die Änderung des Grundwasserschutzprogramms Graz bis Bad Radkersburg in der Maßnahme "Wasserrahmenrichtlinie – Landwirtschaft".

Zudem wurden fünf neue Sorten in die Sortenliste für die Maßnahme "Anbau seltener landwirtschaftlicher Kulturpflanzen" aufgenommen. Diese sind die Winterweizensorte "Laufender Landweizen", die Sommergerstensorte "Verbesserte Pumpergerste" und die Erdäpfelsorten "Goldsegen", "Linzer Rose" und "Pinki".

Darüber hinaus wurden auch die geänderten rechtlichen Bestimmungen gemäß Datenschutz-Grundverordnung sowie die Anpassung des Namens des Ministeriums auf BMNT (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus) in die ÖPUL-Sonderrichtlinie aufgenommen.

Ab wann treten die Neuerungen in Kraft?

Die Änderungen der einjährigen Maßnahme "Wasserrahmenrichtlinie – Landwirtschaft" treten im Rahmen des ÖPUL 2015 mit 1. Jänner 2019 in Kraft. Bis dahin gelten im ÖPUL 2015 die bisherigen Regelungen der bereits bestehenden Maßnahme. Ein Neueinstieg in diese Maßnahme ist mit Herbstantrag 2018 für das Förderjahr 2019 sowie letztmalig mit Herbstantrag 2019 für das Förderjahr 2020 möglich. Besteht am Betrieb seit dem Förderjahr 2018 bereits eine aufrechte Verpflichtung für diese Maßnahme, ist kein neuerlicher Herbstantrag mit der Maßnahme für die weitere Teilnahme einzureichen. Zu beachten ist, dass unabhängig von der Teilnahme an der betroffenen ÖPUL 2015-Maßnahme die Verordnung des Landeshauptmannes von Steiermark, mit der das Grundwasserschutzprogramm Graz bis Bad Radkersburg geändert wird, mit 1. September 2018 Gültigkeit erlangt. Möchte ein Teilnehmer an der ÖPUL 2015-Maßnahme "Wasserrahmenrichtlinie – Landwirtschaft" aus dieser Maßnahme aussteigen, muss nach dem 31. Dezember 2018 eine Abmeldung erfolgen.

Für die neuen Sorten in der Maßnahme "Anbau seltener landwirtschaftlicher Kulturpflanzen" besteht der erstmalige Prämienanspruch ab dem Antragsjahr 2019.

Wann gibt es detailliertere Informationen?

Rechtzeitig vor Beginn der Einreichung des Mehrfachantrages-Flächen 2019 (Anfang Jänner 2019) werden die Maßnahmenerläuterungsblätter zu den Maßnahmen "Wasserrahmenrichtlinie – Landwirtschaft" und "Anbau seltener landwirtschaftlicher Kulturpflanzen" sowie gegebenenfalls weitere Maßnahmenerläuterungsblätter aktualisiert auf der AMA-Homepage abrufbar sein. Sämtliche Maßnahmenerläuterungsblätter sind unter www.ama.at im Bereich ÖPUL einsehbar bzw. werden unter www.eama.at betriebsbezogen zur Verfügung gestellt. Ebenso wird vor Beginn der Einreichung des Mehrfachantrages-Flächen 2019 die Aktualisierung des ÖPUL 2015-Merkblatts auf www.ama.at erfolgen.