Preisbericht Eier und Geflügel

12.08.2020 Kalenderwoche 32: Die Absatzsituation im Sommer zeigt sich nach wie vor vielschichtig: Von Seiten der Direktvermarkter wird über eine gute Nachfrage und stabile Marktverhältnisse berichtet. Die Umsätze über Tourismus, Gastronomie und Hotellerie sind hingegen weiterhin unbefriedigend. Der Absatz von Eiern über den Lebensmitteleinzelhandel pendelt sich auf saisonübliche Mengen ein.

In der Kalenderwoche 32 fielen die Packstellenabgabepreise für Eier der Klasse M gegenüber der Vorwoche. Die Preise für Eier aus Bodenhaltung gingen um 18 Cent pro 100 Stück zurück. Bei Freilandeiern war ein Minus von 8 Cent zu verzeichnen, Bioeier verbuchten einen geringen Preisrückgang von 1 Cent pro 100 Stück. Die Preise für Hühnerfilet erholten sich nach dem Minus der Vorwoche wieder um 23 Cent je kg. Hühnerfleisch der Herrichtungsform grillfertig lose verzeichnete im Vorwochenvergleich ein Preisplus von 14 Cent. 

Eierpackstellenabgabepreise der Gewichtsklasse M
Bodenhaltung Freilandhaltung Biologische Erzeugung
10,82 €/100 Stk. 14,01 €/100 Stk. 24,98 €/100 Stk.
Preisdefinition: gewichtete Durchschnittspreise ab Packstelle, Frischware sortiert auf Höcker oder in Kleinverpackungen, inklusive Preisaktionen
 
Großhandelspreise für Masthühner
Grillfertig/lose Bratfertig/lose Filet
2,75 €/kg 2,38 €/kg 6,61 €/kg
Preisdefinition: gewichtete Durchschnittspreise, Frischware, inklusive Logistik 

DI Reiterer, 12.08.2020
 

Detaillierter Überblick:

Weitere Notierungen: