Börsenpreise Getreide und Ölsaaten

25.11.2021 Weizen in Paris überstiegt die 300-Euro-Marke, Mais legt im Sog von Weizen zu, Raps verliert zur Vorwoche.

Der Weizenkontrakt in Paris legt um 16,00 EUR/t zur Vorwoche zu. Sein aktueller Preis für die Dezember-Lieferung ist somit 311,50 EUR/t. Verantwortlich für die Steigerungen sind Sorgen um die Qualität der soeben begonnenen Weizenernte in Australien, da Regenfälle auf die reifen Bestände fielen. Die Prognose für die weltweite Weizenernte auf Rekordniveau basiert v.a. auf eine sehr gute Ernte in Australien und Argentinien. Ob diese gute Ernte nun in den kommenden Wochen eingebracht wird, wird auf die Weizenmärkte eine bedeutende Wirkung haben.

Der Maispreis in Paris legt um 10,00 EUR/t aus Sicht des Frontmonats (Jänner) zur Vorwoche zu. Sein aktueller Preis für die Jänner -Lieferung ist somit 258,00 EUR/t.

Die Rapsnotierung in Paris verliert zur Vorwoche um -8,75 EUR/t. Ihr aktueller Preis für die Februar-Lieferung ist somit 682,50 EUR/t. Sojabohnen in Chicago können das hohe Niveau der Vorwoche leicht ausbauen

Euronext Paris
Mahlweizen Futtermais Rapssaat
311,50 €/t 258,00 €/t 682,50 €/t
 
CBoT Chicago ICE Winnipeg
Mahlweizen Futtermais Rapssaat (Canola)
280,52 €/t 203,84 €/t 725,41 €/t


DI Herz, 25.11.2021

Detaillierter Überblick: