Erzeugermilchpreis - Milchanlieferung

30.06.2020 Mai 2020: Erzeugermilchpreis gibt nach – Milchanlieferung erstmals unter dem Vorjahresniveau

Der österreichische Erzeugermilchpreis sinkt im Mai 2020. Die Molkereien und Käsereien zahlten ihren Milchlieferanten im Schnitt 36,39 ct/kg (Durchschnitt aller Qualitäten und Inhaltsstoffe). Gegenüber dem Vormonat ergab sich ein Minus von 0,79 Cent pro Kilogramm Rohmilch. Im Mai des Vorjahres erlösten die Milchbauern von den Molkereien 37,45 ct/kg; der Auszahlungsbetrag pro Kilogramm war im Vorjahresmonat folglich um 1,06 Cent höher.

Österreichischer Milchpreis ab Hof netto in ct/kg,  Mai 2020
nat. FGeh.
je kg
3,7 % FE
3,4 % EE
4,2 % FE
3,4 % EE
4,0 % FE
3,4  % EE
36,39 ct/kg 34,98 ct/kg 36,53 ct/kg 35,91 ct/kg

FE … Fetteinheiten; EE … Eiweißeinheiten
nat. FGeh. … natürlicher Fettgehalt


Die AMA schätzt den Erzeugermilchpreis für Juni 2020 auf 36,00 ct/kg (Durchschnitt aller Qualitäten und Inhaltsstoffe); Grund des Preisrückganges sind die geringeren Inhaltstoffe und die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie.

Der durchschnittliche EU-Erzeugermilchpreis für April 2020 betrug 33,53 ct/kg und gab somit um 0,89 Cent gegenüber dem Vormonat nach. Der EU-Erzeugermilchpreis für Mai 2020 wird von der EU-Kommission auf 33,13 ct/kg geschätzt und würde somit weiter nach unten tendieren. Anmerkung: die Preisangaben beziehen sich auf die EU ohne Großbritannien.

Die heimischen Molkereien und Sennereien haben im Mai 289.435 t Rohmilch von ihren Lieferanten übernommen. Die Milchanlieferung liegt damit um 1,1 % unter dem Vorjahresmonat. Seit August 2019 war zu beobachten, dass die monatliche Milchanlieferung immer leicht über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres lag, dieser Trend wurde mit der Maianlieferung unterbrochen. Demzufolge zeigen betriebsindividuelle Programme und Aufrufe der Verarbeiter zur Drosselung der Milchanlieferung erstmals Wirkung.

Koppensteiner, 30.06.2020