Kartoffel: Anbauflächen 2015

07.08.2015 Aktuelle Auswertung des AMA-Mehrfachantrages

Aus der Auswertung des Mehrfachantrages der AMA  ist zu entnehmen, dass 2015 die Anbaufläche von Kartoffeln abermals gesunken ist.  Wurden 2014 noch Kartoffel auf einer Fläche von 21.386 ha angebaut, so waren es 2015 nur 20.301 ha. Das entspricht einem Rückgang von  5,1 Prozent. Vor allem bei Frühkartoffeln ist der Anbau besonders stark zurückgenommen worden: Hier beträgt das Minus 15,5 Prozent. Ein positives Bild gibt es lediglich bei Speise- und Saatkartoffeln. Hier stieg die Anbaufläche um 3,8 bzw. 3,6 Prozent. In diesen Zahlen sind die Anbauflächen von Biokartoffeln enthalten.
 
Anbaufläche (inkl. BIO) lt. Mehrfachantrag: in ha
  2015 2014 % Ver.
Frühkartoffeln 791 936 -15,5
Speisekartoffeln 9.405 10.376 -9,4
Speiseindustriekartoffel 3.327 3.204  3,8
Stärkeindustriekartoffel 4.766 4.902 -2,8
Saatkartoffel 1.836 1772  3,6
Futterkartoffel 176 196 -10,2
Summe Kartoffel (inkl. Bio) 20.301 21.386 -5,1
 
BIO-Anbaufläche lt. Mehrfachantrag: in ha
  2015 2014 % Ver.
Frühkartoffeln 181 215 -15,8
Speisekartoffeln 1.730 1.890 -8,5
Speiseindustriekartoffel 174 318 -45,3
Stärkeindustriekartoffel 335 338 -0,9
Saatkartoffel 260 266 -2,3
Futterkartoffel 74 71 4,2
Summe BIO-Kartoffel 2.754 3.098 -11,1
Der Anbau von BIO-Kartoffeln erfolgt 2015 auf einer Fläche von 2.754 ha. Gegenüber dem Vorjahr  wurden die Flächen damit um 344 ha verkleinert. Das entspricht einem Minus von 11,1 Prozent.

Die Entwicklung der Kartoffel-Anbauflächen zeigt ein differenziertes Bild:
Die Frühen- und mittelfrühen Sorten können etwas an Flächen gewinnen. Wurden im Jahr 1995 diese Kulturen noch auf einer Fläche von 11.561 ha angebaut, liegt diese im Jahr 2014 bei 13.084 ha. Für Spätkartoffeln wurden zum EU-Beitritt 15.474 ha verwendet. Im Jahr 2014 lag die Fläche bei nur mehr 8.300 ha. In Summe hat sich der Trend rückläufiger Anbauflächen 2015 fortgesetzt. Gegenüber 2014 verkleinerte sich die Fläche um 5,1 Prozent. Wobei zu beachten ist, dass es insgesamt innerhalb dieses langen Zeitraumes zu größeren Schwankungen in der Anbauentwicklung gekommen ist.

Weiterführende Informationen:

Ein Bild über den Verlauf der Flächen- und Produktionsentwicklung machen sie sich am besten über unsere Applikation für die Visualisierung von Marktdaten. Hier haben wir die Entwicklung der Anbauflächen seit 1995 dargestellt.